Diplomarbeit 2010

Christian Weinmann

Dipl.- Ing. (FH) Architekt  

 

Technologie- und Schulungszentrum im ehemaligen Schlachthofareal, Regensburg

 

FH Regensburg 

Diplomkommission:

Prof. Dr. Scheuerer-Lenzen

Prof. A. Beer

Prof. Huber

Zentrale Punkte der Entwicklung meiner Arbeit sind Überlegungen zur städte-baulichen Einfügung des Gebäudes in einen sich im Wandel befindlichen Stadtteil, das Nebeneinander von Arbeiten und Wohnen, Maßnahmen zur Förderung von Kommunikation und Kooperation innerhalb eines Gründerzentrums, sowie Er-schließungsstrukturen von Großgebäuden.

Grundlegende Idee des Entwurfes ist es Verbindungen zu schaffen. Einerseits betrachtet auf städtebaulicher Ebene, im Kontext des Nutzungswandels und der Neudefinition des Schlachthofviertels. Die geplante Bebauung schafft Weg-beziehungen, die bestehende Quartiersteile des Schlachthofviertels und das neu geplante Stadtteilzentrum verbinden. Eine weitere Betrachtungsebene der Arbeit stellt die Erschließung und Wegbeziehungen innerhalb des Technologie- und Schulungszentrum in den Blickpunkt. 

Schwarzplan

Vom industriell geprägten Schlachthofareal zum Wohnquartier zwischen historischer Altstadt und Hafengebiet. Das Technologiezentrum besetzt die schwierige Kante zwischen den Gleisanlagen des Hafengebiets und des südlich angrenzenden bestehenden Quartiers und den neu geplanten Wohngebäuden. Wichtige Verbindungen wie die Anbindung der Wohnquartiere zum Donauufer, oder die Anbindung des bestehenden IT-Speichers werden gestärkt und ausgearbeitet. 

Lageplan

Modell 1 I200